Die nachfolgenden Seiten beinhalten aktuelle und archivierte Stimmen aus der Welt der Presse über den MCC und dessen Aktivitäten.

Archiv:
 •
 •
 •

 

Presse 2018:  GCC

12.09.2018

Nachwuchs-Offroader stehlen den Senioren die Show

Motorsport. In Schefflenz nahe Mosbach ging am vergangenen Wochenende die siebenteilige German Cross Country-Meisterschaft in ihre vorletzte Runde. Mit regelmäßig über 600 Startern ist diese Serie das teilnehmerstärkste Motorradsport-Championat Deutschlands. Ausgetragen werden die Veranstaltungen auf erweiterten und zum Teil mit künstlichen Hindernissen angereicherten Motocross-Pisten. Statt kurzer Sprintrennen wie im Motocross legen die zwei Stunden langen Cross Country-Läufe den Fokus auf die Ausdauer der Akteure.

Langen Atem bewies der Jüngste der Heilbronner Offroad-Piloten bereits im bisherigen Saisonverlauf. Als Tabellenführer in der den unter 13-Jährigen vorbehaltenen Wild Child-Klasse, drückte Leonard Koch aus Massenbachhausen dieser Klasse einmal mehr seinen Stempel auf. Auf der knochentrockenen Piste siegte der 13-Jährige auf seiner 30 PS starken Husqvarna souverän. Eine erfolgreiche Stippvisite in den Endurosport stattete der sonst im Motocross startende Robin Kuckeburg (Neudenau-Kressbach) ab. Der 12-Jährige kletterte nach Rang drei in dieser Kategorie auf das unterste Treppchen des Siegerpodests. Den Erfolg der Jugend-Fahrer rundete letztlich die erst 13-jährige Angelina Felici ab. Die junge Dame aus Schwaigern muss in der auch für erwachsene Frauen geöffneten Damenklasse antreten und schlug sich mit Platz 6 unter 16 Starterinnen achtbar. Die Ehre der älteren Piloten rettete einmal mehr Routinier Jörg Albrecht (Schefflenz). Mangels ebenbürtiger Konkurrenz in der Ü50-Kategorie dominierte der 55-Jährige Lokalmatador sogar in der Ü45-Klasse und sicherte sich damit vorzeitig den Meistertitel.

 

Ergebnisse der Fahrer aus der Region Heilbronn und des MCC Frankenbach
German Cross Country in Schefflenz
Wild Child (U 13): 1. Leonard Koch (Massenbachhausen), 3. Robin Kuckeburg (Neudenau-Kressbach);
Junioren (U 21): 10. Nils Froede (Möckmühl), 11. Max Machleb (Sersheim), 16. Axel Wagenblast (Herbolzheim);
Sport 3 (U 45): 20. Marcel Brunner (Unterheinriet);
Senioren (Ü 45): 1. Jörg Albrecht (Schefflenz), 18. Martin Gehse (Züttlingen);
Super Senioren (Ü 50): 4. Wolfgang Froede (Möckmühl), 6. Rüdiger Honold (Bretzfeld), 13. Andreas Machleb (Sersheim), 20. Wolfgang Retter (Möckmühl-Bittelbronn), 28. Thomas Janssen (Bretzfeld);
Beginner: 36. Felix Wenzel (Oedheim), 73. Michael Lindner (Brettach), 83. Uwe Golther (Neudenau-Siglingen);
Damen: 6. Angelina Felici (Schwaigern).


Presse 2018:  Cross Finals

06.09.2018

Jugend-Crosser Aaron Kowatsch brilliert bei den Cross Finals

Motorsport. Das legendäre Rennen zwischen Werner-Erfinder Rötger Feldmann auf dem Red-Porsche-Killer gegen den Holger Henze auf einem Porsche 911 im Jahr 1988 hat keiner der jugendlichen Teilnehmer der Cross-Finals miterlebt. 30 Jahre später war die größte deutsche Nachwuchs-Motocross-Veranstaltung Teil des „Werner-Revivals“ auf dem Flugplatz Hartenholm nördlich von Hamburg.
Während 50000 Zuschauer letztlich die gelungene Revanche von Brösel erlebten, der mit seiner Horex den Rivalen Holgi ausbeschleunigte, profitierten auch die 160 besten Junior-Motocross-Fahrer Deutschlands von dieser gewaltigen Kulisse. Schließlich wurde die 1200 Meter lange Motocross-Strecke unweit des Rollfelds aufgeschoben.

Als einziger Fahrer aus der Region Heilbronn hatte sich Aaron Kowatsch aus Schwaigern-Stetten für das Saison-Highlight der Jugend-Crosser qualifiziert. Der 10-Jährige, der sich in dieser Saison bereits mit Platz zwei in der Gesamtwertung der Deutschen Meisterschaft der 65-ccm-Klasse in Szene setzte, brillierte auch in Schleswig-Holstein. Nach Platz eins im Zeittraining und einer Aufholjagd von Position 38 auf Rang drei im ersten Lauf, stellte der Grundschüler im zweiten Durchgang sein Potenzial unter Beweis. Mit einem beeindruckenden Parforce-Ritt holte sich Kowatsch auf seiner 20 PS starken Yamaha ungefährdet den Sieg und demonstrierte einmal mehr, dass er zu Recht als einer der hoffnungsvollsten Motocross-Piloten Deutschlands gilt.
 

Aaron Kowatsch Cross Finals 2018
Aaron Kowatsch wurde bei den Coss Finals 2018 in Hartenholm zweiter bei den 65ern

Presse 2018:  Motocross vom Wochenende

31.08.2018

Enduro-Fahrer trotzen der Hitze

Motorsport. Während die Motocross-Fahrer derzeit noch ihre Sommerpause genießen, fiel für die Enduro-Piloten am vergangenen Wochenende der Startschuss zur zweiten Saisonhälfte. Dass trotz Urlaubszeit rund 600 Piloten für den fünften von sieben Läufen zur populärsten Offroad-Serie Deutschlands, der German Cross Country Championship (GCC) gemeldet hatten, hatte einen plausiblen Grund: Auf der Anlage in Blankenhain bei Weimar fand zum ersten Mal eine GCC-Veranstaltung statt und die Kombination aus einer permanenten Motocross-Piste und einem Enduro-Abstecher in das angrenzende Waldstück versprach eine attraktive Streckenführung. Dass der Veranstalter trotz der seit Monaten anhaltenden Dürre die Piste durch insgesamt 100 000 Liter Wasser noch nahezu staubfrei präparieren konnte, machte die Premiere perfekt.
Hervorragend setzte sich unter diesen Bedingungen ausgerechnet der jüngste der Enduro-Piloten aus dem Heilbronner Raum in Szene. Der erst 13-jährige Leonard Koch aus Massenbachhausen musste sich auf seiner etwa 30 PS starken 85-ccm-Husqvarna nur dem gleichaltrigen ungarischen Gaststarter Woel Zanocz geschlagen geben. Die lange Reihe seiner Siege erweiterte der Routinier Jörg Albrecht (Schefflenz). Ehrenrührig: Mangels ebenbürtiger Konkurrenz in der Ü50-Kategorie dominierte der 55-Jährige Routinier sogar in der Ü45-Klasse. Einen guten Eindruck hinterließ auch die erst 13-jährige Angelina Felici. Die junge Dame aus Schwaigern muss in der auch für erwachsene Frauen geöffneten Damenklasse antreten und schlug sich mit Platz 6 unter 14 Starterinnen achtbar.
 
Ergebnisse der Fahrer aus der Region Heilbronn und des MCC Frankenbach
German Cross Country in Blankenhain
Wild Child (U 13): 2. Leonard Koch (Massenbachhausen);
Junioren (U 21): 8. Nils Froede (Möckmühl), 12. Max Machleb (Sersheim), 13. Axel Wagenblast (Herbolzheim);
Sport 3 (U 45): 4. Marcel Brunner (Unterheinriet);
Senioren (Ü 45): 1. Jörg Albrecht (Schefflenz), 12. Heiko Gieser (Möckmühl-Bittelbronn), 20. Martin Gehse (Züttlingen);
Super Senioren (Ü 50): 8. Wolfgang Froede (Möckmühl), 11. Rüdiger Honold (Bretzfeld), 13. Andreas Machleb (Sersheim), 28. Thomas Janssen (Bretzfeld);
Beginner: 30. Matthias Müller (Brettach;
Damen: 6. Angelina Felici (Schwaigern), 11. Milena Gieser (Möckmühl-Bittelbronn);


Presse 2018:  Motocross vom Wochenende

09.08.2018

Jung-Crosser vom MCC Frankenbach im Hitze-Stress

Motorsport. Im Rahmen des Deutschen Meisterschaftslaufs der Gespanne in Gerstetten bei Heidenheim absolvierten die Jugend-Crosser ihren letzten Auftritt vor der Sommerpause. Nach der aktuellen Dürre forderte die international renommierte Strecke mit ihrem betonhart gefahrenen Boden von den Fahrern viel Feingefühl. Eigentlich die starke Seite von Tobias Strebel. Nach einem Sieg im ersten Lauf der 50-ccm-Klasse haderte der Achtjährige aus Westernbach bei Öhringen im zweiten Durchgang mit dem Start, stürzte bei der Aufholjagd und musste sich mit Rang vier und damit dem zweiten Gesamtrang zufrieden geben.
Weder von der Hitze noch der rutschigen Strecke zu bremsen war Aaron Kowatsch. Der Zehnjährige aus Schwaigern-Stetten dominierte beide Läufe in der 65-ccm-Kategorie nach Belieben und holte sich mit seiner 20 PS starken Yamaha zwei nie gefährdete Laufsiege. Bei regionalen Veranstaltungen wie dem ADAC ausgeschriebenen Baden-Württemberg-Cup kennt der bereits international erfahrene Junior-Crosser derzeit keine Konkurrenz.
Den mit 30 PS Spitzenleistung konditionell deutlich anspruchsvolleren 85-ccm-Maschinen mussten Henry Obenland und Philip Telzerow Tribut zollen. Die sonst erfolgsverwöhnten Youngster liefen in Gerstetten lediglich auf den Rängen acht und zehn ein.

Ergebnisse der Fahrer aus der Region Heilbronn und des MCC Frankenbach
Ergebnis ADAC Baden-Württemberg-Motocross-Cup in Odenheim
50 ccm (U 9):  2. Tobias Strebel  (Westernbach);
65 ccm (U12): 1. Aaron Kowatsch (Schwaigern-Stetten), 12. Felix Frey (Kupferzell), 18. Sarah Strebel, (Westernbach);
85 ccm (U 13): 8. Henry Obenland, 10. Philip Telzerow (beide Kupferzell), 12. Justin Roll (Heilbronn), 14. Levin Wallisch (Öhringen);


Presse 2018:  Motocross vom Wochenende

02.08.2018

Jung-Crosser vom MCC Frankenbach auf dem Siegerpodest

Motorsport. Nahezu vor der Haustür der Nachwuchs-Crosser des MCC Frankenbach fand der zehnte Lauf zum Baden-Württemberg-Cup in Odenheim bei Eppingen statt. In der vom ADAC ausgeschriebenen Jugend-Serie klettern die jungen Piloten aus dem Heilbronner Raum regelmäßig auf das Siegerpodest. Stammgast ist dort Tobias Strebel. Der Achtjährige aus Westernbach bei Öhringen festigte seine Tabellenführung mit einem Sieg und einem zweiten Rang in der 50-ccm-Klasse. In einer eigenen Liga spielte bei der regionalen Serie der bereits international erfahrene Aaron Kowatsch. Der 10-Jährige aus Schwaigern-Stetten dominierte beide Läufe in der 65-ccm-Kategorie nach Belieben und holte sich mit seiner Yamaha zwei klare Laufsiege. Auch eine Altersklasse höher, bei den 85-ccm-Crossern schlug sich die Abordnung des MCC Frankenbach gut. Der 13-jährige Henry Obenland (Kupferzell) donnerte auf der flüssig angelegten und trotz Hitze völlig staubfreien Piste auf Rang zwei, Teamkollege Philip Telzerow komplettierte mit Rang sechs den erfolgreichen Auftritt.

 
Ergebnisse der Fahrer aus der Region Heilbronn und des MCC Frankenbach
Ergebnis ADAC Baden-Württemberg-Motocross-Cup in Odenheim

50 ccm (U 9):  1. Tobias Strebel  (Westernbach);
65 ccm (U12): 1. Aaron Kowatsch (Schwaigern-Stetten), 9. Felix Frey (Kupferzell), 13. Sarah Strebel, (Westernbach);
85 ccm (U 13): 2. Henry Obenland, 6. Philip Telzerow (beide Kupferzell), 10. Justin Roll (Heilbronn), 12. Robin Kuckeburg (Neudenau), 17. Levin Wallisch (Öhringen);


Presse 2018:  Verschiedenes

20.07.2018

Regionale Offroad-Youngster glänzen bei internationalen Rennen

Mit einem Rekordstarterfeld von 800 Fahrern verabschiedete sich die Deutsche Cross Country- Meisterschaft (GCC) auf der ehemaligen Motocross-WM-Strecke in Goldbach bei Aschaffenburg in die Sommerpause...


Presse 2018:  Verschiedenes

05.07.2018

Aaron Kowatsch empfiehlt sich für die EM

In drei Rennserien traten am Wochenende die Jugend-Motocrosser der Region an....


Presse 2018:  BW-Cup

21.06.2018

Nachwuchscrosser in Form

Auf Hochtouren läuft die Saison der Motorrad-Offroad-Piloten aus der Region...