Clubmeisterschaft
  
News Archiv
Hier sind alle bisherigen Meldungen zur Clubmeisterschaft 2014...

 

 

 

TOP-Event
22.09.2014

Handlampenrennen: Cent-Artikel sorgt für Überraschung

TOP-Event

Als unangefochtene Nummer Eins im Handlampenstaat kann man sich nicht auf den Lorbeeren vergangener Tage ausruhen, sondern muss ständig um seinen Platz an der Spitze kämpfen und bangen. Dies musste auch der Top-Favorit W. Blatt erfahren, der nach langem innerem Ringen schlussendlich eine Entscheidung traf, die die gesamte Handlampenszene nicht erwartet hatte. Aber zunächst die Fakten....
 

Bei trockenen, milden Witterungsbedingungen, die für den Grip zwischen Stollen und Strecke hätte besser nicht sein können, sah man in den frühen Morgenstunden schon die ersten Piloten bei Lockerungsübungen - ein lockerer Spruch hier, der nächste da...

Die Spannung bei den Mechanikerteams, den Physiotherapeuten, Osteopathen, Qigong- und Yoga-Beratern und nicht zuletzt bei den Massen am Streckenrand war den ganzen Vormittag zum Greifen nahe. Bis zum Trainingslauf am späten Vormittag wurde die zu überbrückende Zeit fast schon unerträglich. Ein Gerücht über eine angebliche Verletzung und Ausfall von W.B. schürte die Stimmung und lies bei dem einen oder anderen einen Keim der Hoffnung aufgehen. Aber der Betreuerstab rund um W.B. schirmte hermetisch ab und lehnte jegliche Interviewwünsche und Auskünfte rigoros ab. Zum Trainingslauf dann die Gewissheit: Gerüchte hin oder her, W.B. war am Start! Die Handlampen-Cracks, die jeden einzelnen Zentimeter der Strecke aus dem EffEff kennen - schließlich sind sie diejenigen, die ihren Sprösslingen unermüdlich jede Woche immer und immer wieder die Ideallinie predigen - brauchten im freien Training dann nur ein Bruchteil der veranschlagten Zeit, um die stählernen Muskeln auf Betriebstemperatur zu bringen. Ohne Erholungsphase zogen die konditionsstarken Vollblutcrosser nahtlos ins Zeittraining. Und wie nicht anders zu erwarten, war Wolfgang Blatt mit seiner geschickten Spurwahl um knapp 2 Sekunden schneller als der klägliche Rest der Meute. Obwohl die vielversprechenden Gerüchte die Kontrahenten heiß machten, spiegelten anschließend die resignierten Gesichter die eigene Machtlosigkeit gegenüber dem um Lichtjahre entfernten Leistungsniveau dieses Top-Athleten wider. Nur Willi Wagner war vor dem alles entscheidenden Rennen bester Dinge...

Als offizieller Herausforderer schritt er in royaler Robe, gekrönten Hauptes und Zepter schwingend über seine zukünftigen Ländereien (die Startgerade), während seine Untertanen (die Handlampen-Meute) ihn huldigen mussten und gefühlte zwei Stunden in der Sonne schmorten (Danke dafür, Willi !).

Mit einem Drehzahlniveau ähnlich den Lanz-Bulldogs, schnellten die hochnervösen Piloten dann in einer nicht enden wollenden Staubwolke über die Willi'schen Ländereien (die Startgerade), um sich in der ersten Kurve Schulter an Schulter die beste Ausgangs­position für die brachiale Beschleunigungs­phase auf der Gegengeraden zu sichern.
 

  
   Corpus-Delicti: Total demolierte Kolbenrückholfeder

Aber wie so oft in historischen Momenten, fügt eine hochgezüchtete, anfällige Technik einer auch noch so minutiös geplanten Weltkarriere die entscheidende Delle zu. So blieb dem Top-Favoriten W.B. durch einen Ausfall eines Cent-Artikels die Krönung seines Lebens­werkes versagt. Wie im Protokoll seines Mechanikerteams zu ermitteln war, wurde die Kolbenrückholfeder nicht wie im Wartungsplan angegeben auf das vorgegebene Einstellmaß justiert, was einen totalen Leistungsverlust bei seiner Maschine (und nur seiner Maschine!) schon kurz nach dem Start bewirkte und ihn zur Aufgabe zwang (im Clubheim gibt es übrigens einen neuen Aushang über ein gebrauchtes Moped...). Aber selbst der neue König in spe, Willi Wagner, konnte die Situation nicht für sich ausnutzen und musste einem der jungen Revoluzzer, die durch den Ausfall nun hungrig geworden waren, in einem packenden Finish schlussendlich den Sieg überlassen. Willi Wagner war dennoch bester Dinge ... denn er darf nächstes Jahr wieder bei den Handlampen antreten (im Gegensatz zum Sieger - schaaade!). Anders Wolfgang Blatt, der noch auf dem Interviewhügel ankündigte, seine erfolgreiche Motorsportlaufbahn an den Nagel zu hängen. Nicht nur die Technik, sondern auch ein altes Zipperlein hat wohl seine Entscheidung beeinflusst. Was Gerüchte halt so alles wissen...

PS: Wir beenden hiermit unsere Handlampen-Berichterstattung und hoffen dass uns alle genannten und angedeuteten Personen noch wohl gesonnen sind ;-))

Bis zum nächsten Jahr...
 

Siehe auch:

»

Neuere Themen:

»

Ältere Themen:

»

Handlampenrennen: die Fahrertypen Handlampenrennen: die Fahrertypen
TOP-Event

»

Handlampenrennen: die Fahrertypen Handlampenrennen: die Fahrertypen
TOP-Event

Siehe auch:

»

Neuere Themen:

»

Ältere Themen:

»

Schock: Fahrer-Ass sagt wegen Verletzung Teilnahme am Handlampenrennen ab !! Schock: Fahrer-Ass sagt wegen Verletzung Teilnahme am Handlampenrennen ab !!
TOP-Event

»

Schock: Fahrer-Ass sagt wegen Verletzung Teilnahme am Handlampenrennen ab !! Schock: Fahrer-Ass sagt wegen Verletzung Teilnahme am Handlampenrennen ab !!
TOP-Event

Siehe auch:

»

Neuere Themen:

»

Ältere Themen:

»

30 Fahrer beim Handlampenrennen 2014 des MCC 30 Fahrer beim Handlampenrennen 2014 des MCC
TOP-Event

»

30 Fahrer beim Handlampenrennen 2014 des MCC 30 Fahrer beim Handlampenrennen 2014 des MCC
TOP-Event

Zurück