Hier erscheinen begleitende Berichte zu den Erfolgen unserer aktiven Fahrer.
 

Erfolgsbericht 2015
14.09.2015

Justin Roll beim DJMV in Windsberg

Erfolgsbericht 2015

Nach der Sommerpause ging es für die Piloten des DJMV nach Marktoffingen zum MC Windsberg zum 8. Lauf der Meisterschaft. Die Strecke liegt in einem Hang eingebettet, gespickt mit vielen Sprüngen und einem Steilhang. Einziger Nachteil ist, dass der Start steil bergauf geht, was für die Fahrer eine große Herausforderung darstellt das Motorrad beim Start auf dem Vorderrad zu halten.
 

Justin war mit seinem Team bereits am Freitag angereist, aber die Fahrt wurde bereits in Neckarsulm unterbrochen, da am Transporter der Motor hoch ging und somit keine Weiterfahrt möglich war. Alles umgeladen in das Auto von einem Kumpel, Transporter abgeschleppt, ging es dann endlich um 21.00 Uhr auf die Reise. Am Samstag um 13.30 Uhr war das erste freie Training für die 50er Klasse. Der junge Rennfahrer aus Frankenbach ließ es langsam angehen und besichtigte in gemäßigter Fahrt erst mal die Strecke. Nach einigen Runden hat er das Tempo forciert und man sah, dass der 8 jährige Youngster sehr gut zurecht kam. Beim 2. Training um 15.30 Uhr, konnte Justin das Tempo noch mal steigern und sein Teamchef war sehr zufrieden. Am Sonntagmorgen war um 9.30 Uhr das Pflichttraining. Da dieses nicht für die Startaufstellung zählt, sondern der Meisterschaftsstand, war die Platzierung nicht entscheidend. Mit der 5. besten Zeit war Justin gut bei den Leuten. Vor der Mittagspause mussten die 50er Piloten zu ihrem ersten Rennen an die Startanlage. Jeder der Betreuer war gespannt, wie es mit dem Start klappt.



Justin hatte, als der Balken gefallen war, seine KTM voll im Griff und war beim Einbiegen in die erste Kurve auf Platz 3. Einige Runden konnte er diesen Platz halten, aber von hinten kamen der Erste und Dritte in der Meisterschaft mit ihren schnellen Motorrädern dem Frankenbacher immer näher. Als es an die Überrundungen ging, waren Thomas Brika und Felix Schwarze auf der besseren Linie und gingen vorbei. Wer jetzt dachte Justin gibt auf hatte sich getäuscht. Nach dem Moto "immer kämpfen", holte er sich zwei Runden später den 3. Platz zurück. In der letzten Runde musste Justin dann an einem überrundeten Fahrer vorbei, nahm an einem Sprung eine andere Linie und bekam prompt einen Kicker auf das Hinterrad und flog in den Dreck von Windsberg. Schnell wieder zum Motorrad, antreten und die letzten Meter in das Ziel fahren (nie aufgeben). So kam er auf Platz 6 mit etwas lädiertem Motorrad und Schmerzen am Oberschenkel. Alle waren mit der Vorstellung zufrieden. Schade dass es nicht zum 3. Platz gereicht hat.

Ergebnis erster Lauf: 1. Leon Heimann, 2. Felix Schwarze, 3. Rocco Sesler, 4. Thomas Brika, 5. Max Breuer, 6. Justin Roll.

Mit einer Wut im Bauch, ging der 8 jährige Rennfahrer zur Startaufstellung des 2. Laufs. Jetzt kam die Stunde von Justin. Super Reaktion und den Gasgriff voll gespannt ging es auf die erste Kurve zu. Das war's: Holeshot (!) und bereits nach der 2. Kurve 10 Meter Vorsprung auf die Verfolger.



Zwei Runden konnte Justin die Führung behaupten, aber dann kam Felix Schwarze und übernahm die erste Position.



Rocco Sessler, Leon Heimann und Thomas Brika kamen auch noch vorbei und somit war Justin im Ziel auf Platz 5. Mehr war auf der zerbombten Strecke mit dem Standardfahrwerk einfach nicht drin. Das war eines der besten Rennen der Saison und alle waren mit der Leistung zufrieden, einschließlich Schwester Amy die ihren Bruder nach dem 2. Lauf in Arm nahm und gratulierte.



Ergebnis 2. Lauf: 1. Felix Schwarze, 2. Rocco Sessler, 3. Leon Heimann, 4. Thomas Brika, 5. Justin Roll.
Gesamtwertung: 1. Felix Schwarze, 2. Leon Heimann, 3. Rocco Sessler, 4. Thomas Brika, 5. Justin Roll.

Somit gab es einen Pokal für den 5. Platz und einen Gutschein für den Holeshot im 2. Lauf.



Bereits kommendes Wochenende geht es nach Gablingen zum 9. Lauf und eine Woche später zum Saisonfinale nach Walldorf.

#17 Justin

 

Zurück