Clubmeisterschaft
  
News Archiv
Hier sind alle bisherigen Meldungen zur Clubmeisterschaft 2017...

 

 

 

Clubmeisterschaft

25.09.2017

Ergebnislisten sind online
Ergebnislisten sind online

Für alle die es nochmals schwarz auf weiß haben wollen, gibt's nun die Ergebnisse der Clubmeisterschaft vom vergangenen Wochenende als PDF Gesamtliste oder einzeln. Unser Zeitnehmer Georg hat auf seiner Webseite die Ergebnisse ebefalls gelistet. Dort auch mit den Zeiten der Quali-Läufe.

Clubmeisterschaft

22.09.2017

Starterlisten sind online
Starterlisten sind online

Die Starterlisten sind nun online und können > hier < angeschaut werden. Wahrscheinlich wird sich an der einen oder anderen Stelle noch was ändern, da die Klasse 1 und 7 wahrscheinlich doch nicht zustande kommt. Aber das werden wir im Laufe des Freitags noch klären. Entsprechend wird sich der Zeitplan noch ändern. Der Beginn wird auf 9.30Uhr bleiben, aber die Startzeiten der einzelnen Klassen werden sich sicher noch verschieben.

Clubmeisterschaft

19.09.2017

Zeitplan zur Clubmeisterschaft
Zeitplan zur Clubmeisterschaft

Der Zeitplan für die Clubmeisterschaft ist gemacht. Entweder als PDF zum Download oder zum direkt Lesen hier.

Clubmeisterschaft

16.09.2017

Nennschluss für Clubmeisterschaft
Nennschluss für Clubmeisterschaft

Ab sofort werden keine Nennungen mehr für die Clubmeisterschaft angenommen. Wir werden in den nächsten Tagen die Starterliste veröffentlichen, damit jeder seine Mitbewerber schon mal psychologisch bearbeiten kann. Hilft zwar nix, aber man fühlt sich selbst dann einfach 3 Sekunden schneller...

Clubmeisterschaft

08.09.2017

Nennschluss naht
Nennschluss naht

Jetzt aber zügig! Der Nennschluss für die Clubmeisterschaft naht. Nur noch bis morgen, Samstag, den 9. September 24:00 Uhr, ist das Tor für die Nennungen zur Clubmeisterschaft geöffnet. Wer danach noch nennen will, der hat Pech und muss Streckenposten machen wink (kleines Späßchen...!).
 

Anleitung zur Nennung:

  1. schnell das Nennformular runterladen und auf'm PC speichern
  2. ausfüllen (direkt im PDF oder per Hand)
  3. hermailen an: rennen@mccfrankenbach.de
Clubmeisterschaft

30.08.2017

Vorstand wollte geheim im Ausland trainieren!
Vorstand wollte geheim im Ausland trainieren!

Dass der erste Vorstand, Michael Blaurock (#113), dieses Jahr wieder die Clubmeisterschaft aufmischen würde, das war schon zu befürchten, denn er hatte sich als einer der ersten in die Liste der Teilnehmer eintragen lassen. Dass er jedoch keine Kosten und Mühen scheuen würde, um eine möglichst platzierungsfähige konditionelle und fahrerische Verfassung zu erreichen, das hat uns dann doch erstaunt. Das Ergebnis wollte er ja eigentlich geheim halten - aber nicht mit uns!! Wir sind schließlich nicht umsonst die best-informierteste Clubmeisterschafts-Renn-Redaktion weltweit! Und wir haben ja immer so unsere Vorahnungen, dass irgendwas laufen würde - und meist läuft dann auch was  - und zwar wie gewohnt im tiefgrauen Graubereich! Also: uns erreichte exklusiv die Meldung, dass Herr B. mit einer umfassenden Entourage (=ergebenen Untertanen) in ein fernes Eiland abgereist war, um dort intensivst zu trainieren. Der ehemaliger Handlampenprofi (#95) und Cheforganisator erzählte ihm vor einiger Zeit, dass es da eine Insel gäbe, auf der nur Moped gefahren würde, dazu noch ein Classic Event stattfindet und es außerdem viel leckeres Bier gibt. Sogleich zogen bunte Bilder mit Pokalen und Siegertreppchen vor dem inneren Auge der #113 vorbei. Also beauftragte der Herr #113 die Truppe das Trainingslager zu buchen. Der erste Eindruck war cool. Der zweite machte schon nachdenklich, denn die Startgerade war geteert. Aber, so seine Vermutung, hatte die FIM von den neuen Startgittern wieder Abstand genommen und ist gleich zu einer geteerten Startgeraden übergegangen - also Schwamm drüber. Als neben ihm nur Rennmaschinen auf Slicks standen und er mit der Kawasaki KXF 450 Crossmaschine schon etwas auffiel, redete er sich das mit den "echt harten Kerlen" schön, "die's halt nicht besser wissen" und "immer ein wenig Crazy sind" - also alles gut. Immer noch frohen Mutes, fragte er ein paar Mitfahrer nach deren Rundenzeiten: "so um die 18 bis 19 Minuten" waren die Antworten. Das zauberte ihm ein breites Grinsen unter den Crosshelm. In Gedanken rechnete er aus, wie oft er die grünen Jungs überrunden würde, fährt er doch in Frankenbach immerhin 2:05-er Rundenzeiten! Als er allerdings von seiner ca. 60km langen Einführungsrunde zurück kam, keinen cm Offroadstrecke unter den Stollen hatte und schließlich letzter war, stellte er seine Truppe zur Rede, was für ein Sch...-Trainingslager sie da gebucht hätten. Sein Cheforganisator (#95) schüttelte nur unverständlich den Kopf und machte nochmals deutlich, dass sie hier auf dem Classic TT Festival der Isle of Man seien - nix Crossen! Aber wie es halt mit Vorständen im Allgemeinen so ist, hält sich diese Spezies nicht so sehr mit Details auf, besonders hinterher wollen viele von nix gewusst haben... Daher dacht Herr Vorstand so ungefähr: Moped fahren = Crossen (passt!); Classic = Ü40 (passt!); Bier = Bier (passt sowieso!). Tja, so kann man sich täuschen. Aber Vorstände haben auch Visionen: Frankenbach bekommt eine geteerte Startgerade, die Strecke wird auf 60km verlängert und Strohballen werden durch Natursteinmauern ersetzt - die #113 hat sich ja schon so schön dran gewöhnt...

#113 isle of man
Die Herren Vorstände im "Trainingslager"
Clubmeisterschaft

28.08.2017

Handlampenrennen - was ist das?
Handlampenrennen - was ist das?

Wir wurden in letzter Zeit einige Male von neuen Mitgliedern darauf angesprochen, was denn das mit dem Handlampenrennen bei der Clubmeisterschaft so auf sich hat. Die Antworten von Nicht-Insidern waren zwischen Unkenntnis ('Nachtrennen mit Stirnlampe') über unhöfliche Direktheit ('nix für Dich, bist zu schlecht') bis zu ehrfürchtigem Schweigen ('...') angesiedelt. Aber eigentlich konnte niemand wirklich was Genaues über diese außergewöhnliche Rennklasse und deren Piloten sagen. Viele Anwärter wollen aber in diesen mytisch erlauchten Kreis der zugelassenen Starter eindringen und sich in der Hall-Of-Fame der Sieger verewigt sehen. Daher greifen wir die Definition der 'Handlampen'-Fahrer noch einmal auf, damit sich jeder in einer kritischen Selbstanalyse zu einem der drei Fahrertypen zuordnen und sich eine der begehrten Startberechtigungen abgreifen kann. Wer hier allerdings durch's Raster fällt, kann sich nur schmollend zurückziehen und auf's nächste Jahr hoffen....
 

  • Typ 1: nach §54b, Absatz 1 der StVZO: "In Kraftomnibussen muss außer den nach §53a Absatz 1 erforderlichen Warneinrichtungen eine von der Lichtanlage des Fahrzeugs unabhängige windsichere Handlampe mitgeführt werden." Im Nicht-Beamtendeutsch also ein kräftiger, gestandener Fahrer, der sich um nichts schert und der auch bei Starkwind nicht von seiner Ideallinie abweicht. Für die Frankenbacher Strecke mit den tückischen Fallwinden am Steilhang ein idealer Fahrertyp. Selten anzutreffen, aber ein unbedingter Siegertyp. Bei der nächsten Busfahrt einfach mal die Augen offen halten...
     
  • Typ 2: Auszug aus dem Synonymwörterbuch: "Handlampe kann man zu einer Person sagen wenn es nicht mehr zum Armleuchter reicht. Es ist also eine abgeschwächte Form für zensiert" (Anm. der Redaktion: laut $5 TMG [Telemediengesetz] waren wir veranlasst, die Stelle zu schwärzen). Dieser Typ Fahrer zeichnet sich durch eine kompromisslose, impulsive, vom Bauchgefühl gesteuerte Fahrweise aus, da er nicht über die notwendigen Hirnwindungen verfügt, um sich im Vorfeld ausreichend Gedanken über die Rennstrategie zu machen. Extrem selten anzutreffende, aber oft erstaunlich erfolgreiche Fahrer im vorderen Drittel des Fahrerfeldes.
     
  • Typ 3: Technische Erklärung: "Handlampe ist eine meist mobile, klobige, mit zyklisch aufladbarem Energiespeicher versorgtes Leuchtmittel hoher Strahlkraft, das oft in ungewöhnlichen Situationen als Nothilfsmittel Verwendung findet." Dieser Fahrer hat seine Stärken in der außergewöhnlichen Energiedichte, die er permanent um den Körpermittelpunkt mit sich herumträgt, was die Agilität um die Längs-Hochachse in extremer Schräglage optimiert. Eine Schnellladung seiner Energiespeicher kann er sehr effizient zwischen den Runden in Form von braunen Bügelverschlussflaschen durchführen. Eine Überladung wirkt sich allerdings schnell auf die Ideallinie aus. Strahlt in Notsituationen dagegen oft mit brillanter Fahrtechnik.
Clubmeisterschaft

21.08.2017

Nennungen zur Clubmeisterschaft werden angenommen
Nennungen zur Clubmeisterschaft werden angenommen

Die Clubmeisterschaft rückt nun unaufthaltsam näher. Wer seinen Leistungszustand übersteigert optimistisch einschätzt, kann sich ja jetzt schon dreist an der langen Schlange der Konkurrenten vorbeidrängeln und seine Nennung abgeben. Die ersten zehn Mutigen bekommen eine kleine aufmunternde Zuwendung: wir werden diese mit einem erfürchtigen 'Aaahhhh' und 'Oohhhh' durch die Streckeneinfahrt begleiten....

Hier gibt's das Nennformular > für die Mutigen <. Alle anderen klicken > hier <.

(Info: Das PDF kann als Formular ausgefüllt werden, allerdings nicht direkt in allen Browsern. PDF lokal speichern und mit dem Acrobat PDF Reader oder einem entsprechendes PDF Programm öffnen, ausfüllen und speichern. Per eMail senden an rennen@mccfrankenbach.de)